04 Jan 2020 – Neue Wege

2020 – unglaublich schon wieder ein Jahr vorüber. Fotografisch wird 2020 sehr spannend werden, es stehen viele Projekte an.  Der intensive Niederschlag im Dezember lockte mich auf einen Gipfel im Kleinwalsertal. Eine traumhafte Winterlandschaft begrüßt den Besucher.

Es ist jedoch erstaunlich, wie viel Lichtverschmutzung in der Nacht bereits in den Skigebieten vorhanden ist. Wie viel Tourismus noch „gesund“ ist, gilt derzeit als großes Thema. Die Blechlawine schiebt sich von Sonthofen bis nach Oberstdorf oder Baad im Kleinwalsertal. Zu Stoßzeiten ist kaum noch ein Durchkommen möglich, was für Einheimische und Touristen gleichermaßen nicht angenehm sein dürfte.

Es gibt Fotografen, die das Allgäu als „abfotografiert“ beschreiben, das sehe ich nicht so. Die Allgäuer Alpen und die angrenzenden Bergregionen bieten eine Vielzahl von fotografischen Möglichkeiten, einzig der Weg dorthin wird mühsamer werden. Es gibt noch viel zu entdecken und neue Wege zu gehen. Dem Pixelgeflüster über Trends und Neuerungen der Kamerasysteme bin ich in den letzten Jahren stets ausgewichen, daher findet man in meinem kleinen Blog auch keine technischen Berichte zu Kameras oder Objektiven, was zählt ist das Bild.

Nachdem ich aus zeitlichen Gründen für 2020 keinen Kalender angeboten habe, wird es für 2021 wieder einen Fotokalender in gewohnter Qualität geben. Vielen Dank an dieser Stelle für die vielen Anfragen.

Ich wünsche allen ein gutes, friedvolles und buntes 2020.

04 Jan  2020 – Neue Wege

2020 – unglaublich schon wieder ein Jahr vorüber. Fotografisch wird 2020 sehr spannend werden, es stehen viele Projekte an.  Der intensive Niederschlag im Dezember lockte mich auf einen Gipfel im Kleinwalsertal. Eine traumhafte Winterlandschaft begrüßt den Besucher.

Es ist jedoch erstaunlich, wie viel Lichtverschmutzung in der Nacht bereits in den Skigebieten vorhanden ist. Wie viel Tourismus noch „gesund“ ist, gilt derzeit als großes Thema. Die Blechlawine schiebt sich von Sonthofen bis nach Oberstdorf oder Baad im Kleinwalsertal. Zu Stoßzeiten ist kaum noch ein Durchkommen möglich, was für Einheimische und Touristen gleichermaßen nicht angenehm sein dürfte.

Es gibt Fotografen, die das Allgäu als „abfotografiert“ beschreiben, das sehe ich nicht so. Die Allgäuer Alpen und die angrenzenden Bergregionen bieten eine Vielzahl von fotografischen Möglichkeiten, einzig der Weg dorthin wird mühsamer werden. Es gibt noch viel zu entdecken und neue Wege zu gehen. Dem Pixelgeflüster über Trends und Neuerungen der Kamerasysteme bin ich in den letzten Jahren stets ausgewichen, daher findet man in meinem kleinen Blog auch keine technischen Berichte zu Kameras oder Objektiven, was zählt ist das Bild.

Nachdem ich aus zeitlichen Gründen für 2020 keinen Kalender angeboten habe, wird es für 2021 wieder einen Fotokalender in gewohnter Qualität geben. Vielen Dank an dieser Stelle für die vielen Anfragen.

Ich wünsche allen ein gutes, friedvolles und buntes 2020.